Search
Ein Plattenspieler mit Kopfhörer

Alben-Speed-Dating 19.06.20

10 Alben-Rezensionen in 35 Minuten! In unserem Kompaktformat besprechen wir die wichtigsten Neuerscheinungen und bewerten sie unverschämt binär: Geht der Daumen hoch oder runter? Wir legen nur ein Kriterium an: Kommt das Album in unsere persönliche Playlist oder nicht?

Unsere Lieblinge (2 Daumen hoch)

79rs Gang – Expect the Unexpected

Tim: „New-Orleans Mardi-Gras Musik fürs 21. Jahrhundert, runtergekühlt mit Elektro-Sounds. Berauschende Mischung!“ — Torben: „Mir gefällt die Lässigkeit, akustische Instrumente mit Beats gemischt, toller flow!“

Geteilter Meinung (1 Daumen hoch, 1 runter)

Jean-Louis Matinier/Kevin Seddiki: Rivages

Torben: „Verströmt eine wunderschöne Melancholie. Große Empfehlung.“ — Tim: „Schön, aber ich würde mir von ECM mehr Risiko wünschen. Bleibt im Schrank stehen.“

Run The Jewels – RTJ4

Tim: „Total begeistert! Hip-Hop auf neuem Level. Düster, politisch, Hammer-Flows.“ — Torben: „Pharrell Williams Feature zündet nicht. Nicht mein Geschmack.“

Momma – Two of Me

Tim: „Schöne Melodien, tightes Songwriting plus schöne schräge Tupfer.“ — Torben: „Jeder Song klingt gleich, alle Instrumente in der Mitte, zu wenig definiert.“

Hania Rani: Home

Torben: „Musik zum Runterkommen. Sphärisch, Hommage an Minimal Music.“ — Tim: „Schöne Pianomusik, aber als Album zu eindimensional.“

Iggy Pop/ Tarwater / Alva Novo – Leaves of Grass

Tim: „Iggy Pop zitiert Walt Whitmans Lyrik über Berliner Elektromusik. Hypnotisch und faszinierend!“ — Torben: „Iggy ist toll, aber die Musik ist mir zu beliebig.“

Kommt nicht in die Playlist (2 Daumen runter):

  • Blanco White: On the Other Side
  • LA Priest: GENE
  • Aksak Maboul: Figures
  • Jade Hairpins: Harmony Avenue

Alle Folgen unseres Musikpodcasts findet ihr hier.

Weitere Beiträge

zwei Typen zwei Songs - Der Musikpodcast